Entschuldigungssystem

Einzelheiten zu unserem Entschuldigungssystem finden sie im folgenden Text:

1.    Entschuldigungen

a)         bei längerem Fehlen spätestens am zweiten Tag telefonisch die Schule benachrichtigen,

b)         zu Beginn jedes Halbjahres Entschuldigungsbogen im Beratungslehrerbüro abholen oder nach Bedarf von der Homepage runterladen und ausdrucken, ausfüllen und (wenn noch nicht volljährig) zu Hause unterschreiben lassen,

c)         innerhalb von zwei Schulwochen mit dem Formular zu jeder Fachlehrerin/jedem Fachlehrer, bei der/dem man Unterricht versäumt hat, gehen (die Fachlehrerin/der Fachlehrer zeichnet die anerkannte Entschuldigung ab und vermerkt das Vorliegen in ihrer/seiner Kursmappe),

d)         zum Ende eines Halbjahres wird der Entschuldigungsbogen bei der Beratungslehrerin/dem Beratungslehrer abgeben. Geschieht dies nicht, so werden die Fehlstunden als unentschuldigt gezählt.

e)         Bei versäumten Klausuren ist ein ärztliches Attest erforderlich! Dieses Attest ist nach dem Fehlen unverzüglich, d. h. spätestens am zweiten Tag nach Rückkehr in die Schule der Abteilungsleiterin (nicht dem/derFachlehrer/in) vorzulegen. Es ist die Voraussetzung für einen Nachschreibtermin.

Das Entschuldigungssystem gilt ab sofort.

Hier kann der Entschuldigungsbogen als PDF-Datei heruntergeladen werden. (Zum Download hier klicken! )

 

2.    Beurlaubungen

 

werden 14 Tage im Voraus schriftlich bei der Beratungslehrerin/dem Beratungslehrer beantragt. Dies ist besonders bei Klausurterminen wichtig.

 Ich weise aus gegebenem Anlass darauf hin, dass für das Ablegen einer Führerscheinprüfung keine Beurlaubung genehmigt wird, wenn der Prüfungstermin mit dem Termin einer Klausur zusammenfällt.

 

               Heike Siepen

          Oberstufenleiterin