Neuigkeiten

Förderverein der UNESCO-Schule Kamp-Lintfort wählt neuen Vorstand

In der Jahreshauptversammlung hat der Fördererverein der UNESCO-Schule seine Wahlen durchgeführt. Fikret Ceran und Schulleiter Jürgen Rasfeld wurden in ihren Ämtern als erster und zweiter Vorsitzender bestätigt. Auch Dominik Schütz und Michael Deininger wurden als Schatzmeister und Schriftführer wiedergewählt. Kim Abel-Nußbaum komplettiert den Vorstand als Beisitzerin.

Der neue Vorstand des Fördervereins mit (v. l.) Fikret Ceran, Jürgen Rasfeld, Kim Abel-Nußbaum und Dominik Schütz . Es fehlt Michael Deininger.

Weiterlesen: Förderverein der UNESCO-Schule Kamp-Lintfort wählt neuen Vorstand

Ausstellungseröffnung mit Werken der UNESCO-Schülerschaft am Freitag, dem 6. April 2017 um 13.30 Uhr

 
Die Freiheits- und Fackelträgerin als Afroamerikanerin mit extrem bunt exotischer Kleidung
 
Ziel des Kunst-Unterrichts mit den Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 13 der UNESCO-Schule war es, eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema „Transkultur – globale Bildwelten als Misch-Kulturen“ anzuregen. In der Ausstellung im Real-Einkaufszentrum werden ab Donnerstag, dem 6. April die Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler von drei Kunst-Kursen der Jahrgangsstufen 11 und 13 der UNESCO-Schule Kamp-Lintfort erstmals gemeinsam präsentiert. 

Die Medienscouts der UNESCO-Schule haben ihre ersten Workshops erfolgreich absolviert

Die Medienscouts der UNESCO-Schule (von vorne: Leart Lipovica, Samuel Svejcar, Berivan Kösen, Fabian Richter, Anselmo Elo Angono; nicht im Bild: Louis Berndroth)

2012 rief die Landesanstalt für Medien NRW das Projekt „Medienscouts NRW“ ins Leben. Aber was ist eigentlich so ein Medienscout? Das sind Schüler, die anderen Mitschülern beratend zur Seite stehen, wenn es um Probleme im Internet, insbesondere den sozialen Netzwerken oder mit dem Handy, geht. (Cyber)Mobbing, Gewaltvideos auf dem Handy, Versenden von urheberrechtlich geschützten Fotos und Videos bei WhatsApp oder illegale Film- und Musikdownloads – das sind nur einige der Themen, mit denen die Schüler sich auseinandersetzen.

Weiterlesen: Die Medienscouts der UNESCO-Schule haben ihre ersten Workshops erfolgreich absolviert

20 Oberstufenschüler der UNESCO-Schule Kamp-Lintfort erhalten ein externes Sprachendiplom

Seit vielen Jahren haben die Schüler der UNESCO-Schule die Möglichkeit, sich auf Wirtschaftsenglisch-Prüfungen der Londoner Industrie- und Handelskammer vorzubereiten und diese auch an der Schule abzulegen. Man kann die Zertifikate "English for Business" in den Stufen 1 und 2 erwerben.

 

 Erfolgreiche UNESCO-Schüler mit Schulleiter Jürgen Rasfeld (links) und Englischlehrerin Anke Weiler (rechts)

Weiterlesen: 20 Oberstufenschüler der UNESCO-Schule Kamp-Lintfort erhalten ein externes Sprachendiplom

UNESCO-Schüler besuchen Sonderausstellung „Haustiere: Lieb und lecker“

 

UNESCO-Schüler besuchen Sonderausstellung „Haustiere: Lieb und lecker“

„Haustiere: Lieb und lecker“, so lautet der Titel einer Ausstellung, die derzeit im Grafschafter Museum in Moers läuft und sich unter anderem damit beschäftigt, welche Aufgaben Tiere für uns Menschen übernehmen.

„Tiere als Profis“ hieß dann auch die Führung, an der die Schülerinnen  und Schüler der Klasse 5c und einige Kinder eines UNESCO Arbeitskreises teilnahmen.

Weiterlesen: UNESCO-Schüler besuchen Sonderausstellung „Haustiere: Lieb und lecker“

Schüler setzen sich für Schul-WLAN ein / RP v. 11.2.2017 (2)

 

Kamp-Lintfort: Schüler setzen sich für Schul-WLAN ein
 
Neele Wagner und Gabriel Lucano sind die zwei "Schülerabgeordneten" der Unesco-Schule in Kamp-Lintfort, die an RP-Aktion "Deine Stimme zählt" teilnehmen. Gemeinsam mit ihren Mitschülern haben sie Forderungen entwickelt, die sie vor der Landtagswahl im Mai an Politiker der Landesparteien richten wollen. FOTO: Klaus Dieker

Weiterlesen: Schüler setzen sich für Schul-WLAN ein / RP v. 11.2.2017 (2)

Kunst-Exkursion: UNESCO-Schule beteiligt sich an Modellprojekt und wird prämiert

Mitte Februar 2017 sind im Rahmen des Kunstunterrichts drei Oberstufen-Gruppen der UNESCO-Schule Kamp-Lintfort nach Duisburg in die private Sammlung DKM (siehe http://dkm.31m.de/) gefahren: Die Sammlung versteht sich auch als Ort der Begegnung verschiedener Kulturen, beispielsweise zwischen zeitgenössischer Avantgardekunst und fernöstlichen Kulturtraditionen, die bis zu fast 5000 Jahre zurückreichen.

UNESCO-Schüler untersuchen gesellschaftliche Veränderungen innerhalb Europas

 

Die UNESCO-Schule Kamp-Lintfort nimmt an dem von der Europäischen Union geförderten  Erasmus + Projekt „ A contemporary look to 20th century Europe“ teil.  Zwei Jahre lang wird es von einer spanischen Schule in Badalona  koordiniert. UNESCO-Lehrerin Ulrike Freitag: „Neben der koordinierenden und der UNESCO-Schule beteiligen sich auch noch Schulen aus Zypern und Litauen an dem Projekt, dessen Hauptziel der Austausch von schulischer Praxis ist. Die an diesem Projekt teilnehmenden Schülerinnen und Schüler sind zwischen 15 und 18 Jahre alt, die Verkehrssprache ist ausschließlich Englisch.

Bild von Ulrike Freitag: Die Erasmus + Gruppe vor dem Rathaus in Nicosia. Vorne von rechts nach links die zypriotische Koordinatorin, die Direktorin der Partnerschule in Litauen, eine spanische Kollegin, der Direktor der spanischen Partnerschule in Badalona, eine spanische Kollegin, die Koordinatorin der litauischen Schule und eine zypriotische Kollegin. Lehrerin Ursula Mayer steht hinter ihren UNESCO-Schülern in der letzten Reihe.

Weiterlesen: UNESCO-Schüler untersuchen gesellschaftliche Veränderungen innerhalb Europas