Kinder zum Olymp! – UNESCO-Schüler waren dabei

Im Rahmen ihrer Bildungsinitiative „Kinder zum Olymp!“  ruft die Kulturstiftung der Länder jedes Jahr bundesweit zu einem Wettbewerb für Schulen auf. Kinder und Jugendliche sollen die Möglichkeit erhalten, sich aktiv in kulturellen Projekten zu engagieren und eigene künstlerische Erfahrungen zu sammeln.

Unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck sind nicht nur Einzelprojekte gesucht, sondern auch Schulen, in denen die Künste fächerübergreifend den Alltag prägen.  Seit 2009 gehört „Kinder zum Olymp!“ zu den von der Kultusministerkonferenz empfohlenen Schülerwettbewerben.

 

Die Klasse 7b der UNESCO-Schule Kamp-Lintfort beteiligte sich mit Variationen von Keith Haring an diesem Wettbewerb. Bis auf den Olymp hat es zwar nicht gereicht, aber wie war das noch mal mit dem olympischen Gedanken – dabei sein ist alles.

Klassenlehrerin Petra Breuker: „Künstlerische Erfahrungen wurden jedenfalls eine ganze Menge gesammelt, Ideen entwickelt und Projekte in die Tat umgesetzt – es zeigte sich, dass man gemeinsam viel erreichen kann, dass man Kreativität in jeder und jedem wecken kann und dass Museumsbesuche alles andere sind als langweilig und trocken.“

Die Klasse 7b freut sich  mit Schulleiter Jürgen Rasfeld über die Urkunde und würde jederzeit wieder mitmachen – egal ob es dann bis auf den Olymp reicht oder nicht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok