Brennpunkt Wasser: Projekttage der Klassen 7a und 7b

Die Erde ist eine sehr sensible und verwundbare Schöpfung. Und Wasser wird immer mehr zu einem großem Thema auf unserem Globus: Die Klimakatastrophe führt zur Erwärmung der Meere, die Wetterschwankungen werden immer häufiger und extremer, Trinkwasser wird zunehmend knapper. Das im Alltag oft wenig beachtete Wasser ist also ein Brennpunkt-Thema für unsere Zukunft. „Brennpunkt Zukunft“ lautete auch das Jahresleitthema der UNESCO Schule Kamp-Lintfort. 

Deshalb freute sich die Schulgemeinde kurz vor den Feiertagen auf drei abwechslungsreiche Projekttage (18. bis 20. Dezember 2018). Hier ein paar Eindrücke aus den Klassen 7b und 7a (von Herrn Beckers); die Klassen hatten sich unter anderem das Thema Wasserkreislauf noch einmal in Erinnerung gerufen:

TAG 1

Am ersten Tag haben wir einen Film von Peter Lustig über Wasser geguckt. Wir haben gelernt, dass Wasser sehr unterschiedlich sein kann: fest, gasförmig oder flüssig. Dann haben wir mit Stationen-Arbeit angefangen: Nach fünf bis zehn Minuten haben wir die Stationen jeweils gewechselt.

 

TAG 2

Am zweiten Tag haben wir einen spannenden Ausflug gemacht, und zwar zum Klärwerk in Kamp-Lintfort. Es war spannend und interessant. Wir haben gelernt, wie das Wasser gereinigt wird: zum Beispiel fressen Bakterien Chemikalien!

TAG 3

Am dritten Tag haben wir in Gruppen Foto-Storys gestaltet. Wir konnten in die Stadt, um die Fotos für unsere Geschichte zu machen. Danach mussten wir in einen Drogeriemarkt, um die Bilder ausdrucken zu können. Zum Schluss haben wir die Bilder auf ein Plakat geklebt.

Jost Anneser (7b)

 

An dieser Stelle herzlichsten Dank an die Diplom-Biologin und Umweltpädagogin Frau Goormann und an Frau Wimmer von der LINEG, der Betreiberfirma des Klärwerks in Kamp-Lintfort, siehe www.lineg.de.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok